Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

19. August 2018

Die Pazifikküste ist zwar wunderschön aber auch sehr frisch und grau. Schuhe, Unterleibchen und Faserpelz waren das erste Mal in den USA angesagt. An der Küste hatte es schlappe 13 Grad mit leichtem Niesel. Dazu kommt, dass der Grieche gestern Abend nun wirklich eine Katastrophe war!

Das hat uns natürlich nicht abgehalten die Mammutbäume im Jedediah State Park zu besuchen. Die Bäume, die hier zahlreich in grossen Gebieten vorkommen, sind majestätisch und sehr beeindruckend. Unser SUV wirkt hier bescheiden und Ihr Wuchs wird wohl den einen oder anderen Nonnentraum wecken.

Zurück am Meer war es uns dann zu kalt und wir beschlossen etwas ins Inland zu fahren. Das Meer haben wir ja schon gesehen…
Kaum hatten wir den ersten Küstenhügel überquert hatten wir wieder Hochsommer. Alles ist ausgedörrt und ist bester Zunder – keine Ängste, die Feuer sind etwas entfernt. Auf unserer Fahrt durch die Coast Range haben wir einen schwarzen Puma gesehen. Er war gerade dabei die Strasse zu überqueren – unser kleines SUV hat ihn dann aber sichtlich erschreckt.

Gelandet sind wir in einer schönen Lodge – mit reichlich Raum in der Nähe von Weaverville, einer alten Goldgräberstadt. Es gefällt uns hier, falls die Waldbrände nicht näher kommen, bleiben wir hier zwei Nächtr.

Werbung